Kennen Sie bereits die tollen und hochwertigen Lebensmittel aus unserer Gemeinde?

Nachdem bisher bereits in Utzstetten in zwei Verkaufshütten regionale und selbst erzeugte Produkte angeboten werden, steht seit kurzem auch in Täferrot eine solche Verkaufshütte. 

In diesen Hütten bzw. Ständen können sie - je nach Betreiber -  Eier, Wachteleier, Nudeln Gemüse, Kürbisse, Kartoffeln, ... bis hin zum Eis kaufen.

Sie finden die Verkaufshütten (mit Kassen auf Vertrauensbasis):

Utzstetten - Hauptstrasse 14 

Utzstetten - Eschacher Weg 8  

Täferrot - Lindacher Str. 49

Ein Highlight für alle Fleischliebhaber: 

Jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr findet in Täferrot (Brühlstraße 15) ein Verkauf von hochwertigen Fleisch- und Wurstwaren (z. B. Gallowayrind und Schwäbisch Hällisches Landschwein Pietrain Mix) direkt vom Bauernhof statt. 

 

 

In der vergangenen Woche haben die Kinder und Eltern, gemeinsam mit den Erzieherinnen, Äpfel auf verschiedenen Streuobstwiesen gesammelt.

Am Donnerstagnachmittag, 22.09.2022 machten sich die Vorschüler mit den Erzieherinnen auf den Weg nach Leinzell. Dort konnten die Kinder zusehen, wie die Äpfel zu frischem Apfelsaft weiterverarbeitet wurden. Jetzt dürfen sich alle über 560 Liter Apfelsaft freuen.

Die Kosten für das „Apfelsaftpressen“ wurde von der Kreissparkasse Ostalb übernommen. Herzlichen Dank dafür!

In diesem Jahr kamen wieder reichlich Äpfel an der Grundschule in Täferrot zusammen. Alle Mädchen und Jungen der Klassen eins bis vier sammelten mit ihren Lehrerinnen auf der schuleigenen Streuobstwiese und beim Rathaus-Apfelbaum das reife Obst. Bei sonnigem Wetter machte die Apfelernte allen Beteiligten große Freude. Florian Nißler vom Bauhof, Rektorin Nina Dolderer und die Kinder brachten die gesammelten Äpfel nach Leinzell. Dort konnte schließlich wieder mit der mobilen Apfelpresse über 420 Liter des leckeren Apfelsaftes hergestellt werden. Die Kosten für das Pressen wurden von der Kreissparkasse Ostalb übernommen.

Seit einigen Tagen wird in Täferrot die Katze "Mia" vermisst. 

Mia ist gechipt und bereits über Tasso als vermisst gemeldet. Mia ist weiblich, eine "europäische kurzhaar" Katze, silber-grau und kastriert.

Bitte schauen Sie in Garagen, Keller, Schuppen,... ob "Mia" dort versehentlich irgendwo eingesperrt wurde. 

Sollte "Mia" z. B. überfahren worden sein, wäre die Halterfamilie auch über diese Info dankbar.

Hinweise bitte an Tel. 07175/8948 oder an das Rathaus.  

 

Zum diesjährigen Schuljahresbeginn hat unsere Polizei wieder eine präventive Verkehrsüberwachung im Bereich unserer Grundschule und unseres Kindergartens durchgeführt. In einer gemeinsamen Aktion zwischen Gemeinde und Polizei wurden heute Vormittag die Eltern für einen sicheren Schulweg sensibilisiert und auf die Anschnallpflicht und Nutzung der Kindersitze, Sitzerhöhungen,... hingewiesen. 

Regelmäßig zum Schuljahresbeginn wird durch das Land ein Maßnahmenpaket aus Verkehrsüberwachung und Verkehrsunfallprävention umgesetzt. Die Polizei wird auch zukünftig die Einhaltung der Geschwindigkeit vor Schulen, das vorschriftsgemäße Parken entlang von Geh- und Radwegen, den technischen Zustand von Fahrrädern sowie die Sicherung der Kinder im Auto prüfen. Das soll Schulwegunfälle möglichst verhindern, damit alle Kinder sicher ankommen.

Insgesamt sind in Baden-Württemberg im Jahr 2020 2.334 (2019: 2.947) Kinder bis 13 Jahre im Straßenverkehr verunglückt. 31 Prozent (719) dieser Kinder waren hierbei in einem Pkw, 43 Prozent (994) auf einem Fahrrad und 22 Prozent (523) zu Fuß unterwegs.

 

Das neue Semester hat begonnen. Interessante Angebote in vielen Bereichen erwarten Sie. Blättern Sie einfach im neuen Programmheft. Dieses erhalten Sie bei uns in Täferrot auf dem Rathaus. Oder klicken Sie durch unser Online-Programm.

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen Ihre Gmünder VHS

 

 

Am vergangenen Dienstag fand bei bestem Wetter der erste "Bürger - Tisch" in unserer Gemeinde statt.

Pfarrer Uwe Bauer begrüßte gemeinsam mit Bürgermeister Bareis die teilnehmenden BesucherInnen und erklärte in einer kurzen Einführungsansprache anhand einem langen Löffel den Unterschied zwischen Himmel und Hölle. 

Unter dem Motto "Geben - Nehmen - Teilen" hatte jeder der ca. 30 anwesenden großen und kleinen BürgerInnen etwas mitgebracht um es mit allen anderen Teilnehmern zu teilen. Erfreulicherweise gab es ein äußerst reichhaltiges Angebot an allerelei Speisen und Getränken.

Bei Speis und Trank wurde geredet, gelacht und diskutiert. Teilweise saß man bis weit nach Anbruch der Dunkelheit zusammen. 

Vielleicht ist es dem ein oder anderen Leser aufgefallen: Im ersten Satz steht: Der erste "Bürger - Tisch". Unisono war man sich einig, dass weitere Abende dieser Art folgen sollen, da es allen Anwesenden richtig Spaß gemacht hat und es ein äußerst kurzweiliger Abend in netter Gesellschaft war. 

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle auch an den Leiter unseres Bauhofes und unsere Hausmeisterin der Werner-Bruckmeier-Halle für den Auf- und Abbau sowie die Dekoration der Tische.

 

Im Dunkeln wanderten die mutigen Kinder und Jugendlichen rund um Tierhaupten.

Zum Abschluss stärkten sich die Wanderer bei einer Roten Wurst.

 

Die stellvertretende Leiterin des Kindergartens "Rottalwichtel" Täferrot, Frau Saskia Nusser, wird uns leider auf eigenen Wunsch verlassen. Frau Nusser wird zukünftig in einer anderen Branche tätig sein.

Im Rahmen des pädagogischen Tages der Erzieherinnen am 12.09.2022 hat sich Frau Nusser von Ihren Kolleginnen und Bürgermeister Bareis verabschiedet.

Wir wünschen Frau Nusser auf Ihrem weiteren beruflichen Wege viel Erfolg, alles Gute und vor allem Gesundheit!

Die Schule hat begonnen. Die Gemeinde Täferrot bittet alle Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht – runter vom Gas!

Mit Beginn der Schule sind im morgendlichen Berufsverkehr und um die Mittagszeit wieder viele Schulkinder unterwegs. Vor allem Erstklässler sind gefährdet, da viele von ihnen zum ersten Mal in ihrem Leben ohne Begleitung am Straßenverkehr teilnehmen. Doch auch alle anderen Schulkinder verhalten sich manchmal nicht erwartungsgemäß.

Deshalb bittet die Gemeinde Täferrot alle Verkehrsteilnehmer darum, besonders vorsichtig zu fahren.

Wir alle wünschen uns, dass alle Kinder sicher zur Schule und wieder sicher nach Hause kommen.

Die Ferien sind zu Ende - und leider ist damit auch schon wieder das Ferienprogramm unserer Vereine und Organisationen vorbei.

Unzählige Stunden haben die Ehrenamtlichen aus den verschiedensten Vereinen, Organisationen und Zusammenschlüssen für unsere Kinder und Jugendlichen investiert und tolle, spannende und abwechslungsreiche Programmpunkte angeboten.

Unisono hört man von unseren Kindern eines: Es war wieder ein tolles Ferienprogramm das allen "mega" Spaß gemacht hat - und das wir unbedingt nächstes Jahr wiederholen sollen.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten herzlichst bedanken! Bedanken für Ihre Zeit, Ihr Engagement, Ihre Freude, Ihren Spaß, die ggfs. finanziellen Aufwendungen und auch für die Geduld, die man manchmal vielleicht benötigt hat.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!!

Markus Bareis
Bürgermeister

Erneut ist es Marisa Dolderer aus unserem Teilort Tierhaupten in dieser Woche gelungen, als Teil des Teams "Paranodon Futura 3", im Fallschirm - Formationsspringen sich den Titel des Deutschen Meisters zu sichern!

Nachdem das Team bereits im letzten Jahr Deutscher Meister in der Einsteiger-Klasse (A) wurde, ist es jetzt in Neustadt-Gleve gelungen den Titel in der Fortgeschrittenen-Klasse (AA) zu gewinnen. 

Frau Dolderer ist seit 2011 aktive Falschirmspringerin und hat mittlerweile weit mehr als 1.000 Fallschirmsprünge aus verschiedenen Flugzeugen, Hubschraubern und Ballonen absolviert. Seit März 2020 ist Sie festes Teammitglied in einem 4er-Formationsteam und seit Mai 2021 auch Ausbilderin für zukünftige Fallschirmspringer. 

Wir gratulieren Frau Dolderer und dem gesamten Team herzlichst zu dieser herausragenden Leistung und drücken ihr und Ihrem Team beide Daumen, dass auch in der nun folgenden höchsten Klasse (Offene Klasse) jeder Sprung gelingt und alle bei allen Sprüngen stets gut, sicher und vor allem gesund wieder landen! 

 

Seit 01.09.2022 ist Nathalie Guarneri (siehe Foto) als neue Anerkennungspraktikantin im Kindergarten Rottalwichtel tätig. Frau Guarneri wird im Rahmen Ihrer Ausbildung zur Erzieherin für ein Jahr bei uns sein.

Zum 31.08.2022 hat Frau Katharina Bauer ihr Anerkennungspraktikantin bei uns erfolgreich beendet und wird nun ein Studium beginnen. Frau Bauer wird auch zukünftig als Erzieherin (im Rahmen einer Nebentätigkeit) für uns im Kindergarten Rottalwichtel bei Bedarf tätig sein.

Wir alle freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit mit Frau Guarneri und die weitere gute Zusammenarbeit mit Frau Bauer! 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Augen auf beim nächsten Spaziergang. Denn dort, wo ein gelbes Band weht, winkt reiche Ernte.

Immer häufiger werden Streuobstbäume nicht abgeerntet und das Obst verfault auf und unter den Bäumen. Unser heimisches Obst ist viel zu schade um zu verfaulen. Dabei lassen sich doch leicht aus dem schmackhaften Obst unserer Region verschiedenste Produkte wie zum Beispiel Kuchen, Marmeladen und Säfte herstellen.

Um an dieser Stelle Abhilfe zu schaffen, beteiligt sich die Gemeinde Täferrot auch in diesem Jahr wieder an der Aktion „Gelbes Band“.

Die Idee hinter dieser Aktion ist, dass jede Person, die Obstbäume besitzt und die Bäume nicht mehr abernten kann oder will, die Bäume mit einem gelben Band markiert und so zur Ernte für die Bevölkerung freigibt.

Dabei gibt es drei Regeln:

 1. Es dürfen keine Äste abgebrochen oder Bäume beschädigt werden.

2. Das Grundstück darf nicht verschmutzt und muss so wieder verlassen werden, wie es angetroffen wurde

3. Das Abernten auf den fremden Grundstücken geschieht auf eigene Gefahr.

Interessierte Streuobstwiesen-Bewirtschafter können die „Gelben Bänder“ im Rathaus Täferrot kostenfrei abholen.

Wir freuen uns, wenn Sie Ihr nicht benötigtes Obst anderen zur Verfügung stellen und somit einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und eine sinnvolle Verwertung von regionalem Obst leisten.

Herzliche Grüße

Markus Bareis

Bürgermeister

Die Mutlanger Wasserversorgungsgruppe versorgt die Einwohner ihrer Mitgliedsgemeinden Iggingen, Schechingen, Göggingen, Mutlangen, Täferrot und die Gmünder Ortsteile Lindach, Herlikofen und Zimmern mit Trinkwasser und stellt dort die Löschwasserversorgung sicher.

Zur Sicherstellung und Erhöhung der Versorgungssicherheit mit Trinkwasser wird derzeit eine alte und unterdimensionierte Wasserleitung zwischen dem Wasserturm Iggingen und dem Wasserhochbehälter von Mutlangen in mehreren Bauabschnitten durch eine neue größere Wasserleitung ersetzt.

Aktuell wird der Streckenabschnitt zwischen Brainkofen und Appenhaus (Abzweig Täferrot) gebaut. Der erste Bauabschnitt zwischen der L 1156 und Brainkofen ist weitgehend abgeschlossen. Ab Montag, 5. September 2022 wird die Firma Georg Eichele aus Untergröningen mit dem zweiten Bauabschnitt zwischen dem Paulushaus und dem Abzweig nach Täferrot beginnen. Die Baumaßnahme für diesen Streckenabschnitt soll bis zum Dezember 2022 abgeschlossen sein.

Die neue Wasserleitung wird auf eine Länge von 900 m in den parallel zur L 1156 verlaufenden Geh- und Radweg eingelegt. Während der Bauphase kann dieser Weg nicht durch Radfahrer, Fußgänger und landwirtschaftlichem Verkehr genutzt werden. Die Umleitung erfolgt über nördlich der Leitungstrasse verlaufenden Wege. Die Umleitung ist im beiliegenden Lageplan mit Variante 1 gekennzeichnet.

Um Verständnis für diese Behinderungen wird gebeten.